Donnerstag, März 02, 2006

Süddeutsche Zeitung bringt was über die Volxbibel


Hallo Leute,
heute ist ein Artikel in der Süddeutschen Zeitung über die Volxbibel drin (auf Seite 10).
Schönes Wochenende!

Kommentare:

Hufi hat gesagt…

Für die, die meinen Kommentar auf Martins Blog nicht gelesen haben, hier der Link zum Artikel:
http://sueddeutsche.de/,trt2m1/panorama/artikel/266/71195/

Gofi hat gesagt…

Hey Martin, mir ist gestern was aufgefallen. Du bist maßgeblich daran schuld, dass ich Jugendevangelist geworden bin. Das erste (und das einzige Mal?), dass ich dir begegnet bin, war Anfang der neunziger in Hamburg bei den Freaks. Du hast über den besessenen Gerasener gepredigt. Und für mich war das eine Offenbarung und eine Initialzündung: Ich begriff zum ersten Mal, dass wir über den Glauben in 'normaler' Sprache sprechen können. Ich habe das damals gleich in die Tat umgesetzt (manchmal ein bisschen zu krass), und heute ist es mein Beruf und meine Berufung. Die Begegnung mit dir war dabei maßgeblich.

Die Volxbibel ist eigentlich eine konsequente Fortführung deines Weges, scheint mir. Ich hab dir zu danken! Danke für alle guten Impulse, für die Volxbibel und dafür, dass du bereit bist, so viel Schläge einzustecken! Gott segne dich.

Martin.D[x]D.nitraM hat gesagt…

@ gofi
Vielen Dank mann, das freut mich echt zu lesen!

Waldemar Grab hat gesagt…

Gegenseitige Selbsbeweihräucherung im wahrsten Sinne des Wortes. Peinlicher gehts wohl nicht mehr. Der Jünger dankt seinem irdischen Meister - und nennt sich Evangelist. Also, lieber nochmal die Predigerschulbank drücken, die Relationen zurecht rücken lassen und 100 mal GNADE buchstabieren ...